© Copyright 2000 - 2018 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Die Bahnstrecke von Dortmund nach Enschede baute die „Dortmund- Gronau-Enscheder Eisenbahn- Gesellschaft“ in mehreren Teilstrecken. Auf dem ersten Teilstück von Dortmund nach Lünen Nord eröffnete den Bahnbetrieb am 25. November 1874. Am 15. Juli 1875 erreichte der erste Zug Dülmen Ost. Am 1. August wurde das Teilstück bis Coesfeld (Westf) und am 30. September 1875 das Teilstück nach Gonau (Westf) eröffnet. Die Gesamtstrecke nach Enschede wurde am 15. Oktober 1875 in Betrieb genommen. Das aus Fachwerk gebaute Empfangsgebäude ging am 1. August 1875 in Betrieb. Am 1. Juli 1879 eröffnete die „Rheinische Eisenbahn-Gesellschaft“ ihre 173 km lange Strecke von Duisburg über Coesfeld nach Quakenbrück. Die Preußische Staatseisenbahnen eröffnete die Strecke von Empel-Rees nach Coesfeld am 1. Oktober 1904. Die Gesamtstrecke nach Münster wurde am 1. Mai 1908 fertiggestellt. Um dem Verkehrsaufkommen gerecht zu werden, riss man das alte Empfangsgebäude 1910 ab und baute ein neues Stationsgebäude, dass bis heute in Teilen erhalten geblieben ist. 1993 wurden die Gleisanlagen des Bahnhofs umgebaut. 2013 wurde, nach umfangreichen Sanierungsarbeiten, der Bahnhof feierlich wiedereröffnet.
Coesfeld (Westf) Coesfeld (Westf)
Bilder Coesfeld (Westf)
Bahnhof von 1910
Luftaufnahme
Dortmund - Enschede NL
Die Eisenbahn “kam” am 1. August 1875 nach Coesfeld. Also 40 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Coesfeld hatte zu diesem Zeitpunkt wenig Einwohner (Ende 2015 waren es 36.116 Einwohner).  
PANORAMA Bahnhof von 1910 Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >